Tipps für deine Bewerbung

Bewerbungs-Tipps für unsere Future-Talents

Ob Ausbildungsplatz oder Schulpraktikum – in einer Bewerbung sind Rechtschreibfehler ebenso ein Tabuthema wie Kaffeeflecke oder Eselsohren. Eine saubere und ordentlich geschriebene Bewerbung ist das A und O für den perfekten Start bei Weber.

Hier verraten wir Dir das Geheimrezept für Deinen perfekten Start bei Weber.

Deine Bewerbungsmappe sollte enthalten:

✔Anschreiben

✔Deckblatt + Lichtbild (wahlweise)

✔Lebenslauf (+ Lichtbild)

✔mind. 3 Zeugnisse (als Kopie!), einschließlich des Abschlusszeugnisses der aktuellen und der     zuletzt besuchten Schule (z.B. Haupt-, Realschule, Gymnasium)

*

✔Praktikumsbescheinigung/en

✔ggf. weitere Leistungsnachweise (z. B. Maschinenschreiben, Computerkurs, etc.)

✔Bewerbungsmappe (vorzugsweise mit Klemmschiene)

* Im Falle einer Bewerbung um eine Praktikumsstelle benötigen wir mind. 1 Schulzeugnis.

Das Anschreiben – Dein Werbebrief in eigener Sache

Das Anschreiben sollte eine Seite nicht überschreiten und zur besseren Lesbarkeit in Absätzen gegliedert werden.

Absender
Achte auf Vollständigkeit und Korrektheit Deiner Kontaktdaten (Vorname, Name, Anschrift, Telefon-/Mobilnummer, E-Mail-Adresse).

Empfänger
Auch beim Empfänger ist Sorgfalt geboten. Deine Bewerbung adressierst Du im Briefkopf Deines Anschreibens (und auf der Versandtasche!) an die

Personalabteilung
Weber GmbH & Co. KG
Kunststofftechnik – Formenbau
Industriestraße 14
35683 Dillenburg

Betreffzeile:
In der Betreffzeile nennst Du die korrekte Bezeichnung Deines angestrebten Ausbildungsberufs (z.B. „Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau“).

Ansprechpartner:
Ein anregendes Bewerbungsschreiben richtet sich immer an einen genauen Ansprechpartner. Den richtigen Namen zum richtigen Ausbilder findest Du auf unserer Azubi-Homepage. Alternativ genügt auch ein kurzer Anruf bei Weber unter der Telefonnummer +49 (0) 2771 394-0.

Aufbau des Anschreibens:

Gib uns einen kleinen Vorgeschmack…in der Einleitung.
Eine spannende und interessante Einleitung weckt das Interesse auf Deine Bewerbung. Ein Satz, warum dich ein Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz bei Weber fasziniert, ist für uns ebenso interessant, wie die Angabe, wie Du auf den freien Ausbildungsberuf bei Weber aufmerksam geworden bist.

Zeig uns wer Du bist & was Du willst… im Hauptteil.
Stelle dich mit Deiner Schulbildung, Deinen sonstigen Kenntnissen und Interessen vor. Zeige, dass Du dich sowohl mit dem Unternehmen Weber als auch mit dem ausgeschriebenen Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz auseinandergesetzt hast. Warum möchtest du gerade diesen Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz bei Weber haben? Wie hast du dich darüber informiert oder wo konntest du erste Eindrücke sammeln?
Wiederhole im Hauptteil nicht einfach den Lebenslauf, sondern greife gezielt die Punkte auf, die einen Bezug zu dem angestrebten Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz und den entsprechenden Anforderungen herstellen.

Das Beste von Dir kommt… zum Schluss.
Mit einem selbstbewussten Verweis auf Deine Stärken und einem Hinweis zur Gesprächsbereitschaft rundest Du dein Anschreiben perfekt ab.

Grußformel:
Verabschiede dich „Mit freundlichen Grüßen“ und Deiner persönlichen Unterschrift.

Anlagen:
Weise am Ende des Anschreibens auf Anlagen hin, ohne diese im Einzelnen zu benennen.

Das Deckblatt – Deine persönliche Note

Das Deckblatt kannst du frei gestalten. Mit den wichtigsten Angaben (z.B. Weber-Kontaktdaten, Überschrift, persönliche Daten zu Deiner Person) und Deinem ausdrucksstarken und ordentlichen Foto** gleicht es einem Titelblatt. Das Deckblatt kommt immer hinter das Anschreiben. Es zeigt auf den ersten Blick wer Du bist und bietet Dir die Chance, dich von den anderen Mitbewerbern abzuheben. Das Deckblatt ist aber kein Muss!

** Ein vom Profi-Fotografen geschossenes Foto ist für eine Praktikumsstelle nicht zwingend erforderlich. Aber auch als Hobby-Fotograf solltest du auf ein entsprechend ordentliches Aussehen und einen angemessenen Hintergrund achten.

Der Lebenslauf – Dein persönlicher Fingerabdruck

Anhand des Lebenslaufs überprüfen unsere Ausbilder, ob die festgelegten Stellenkriterien mit Deinen Qualifikationen übereinstimmen. Je mehr Du hier „punktest“, umso höher stehen Deine Chancen, einen unserer begehrten Ausbildungs- bzw. Praktikumsplätze zu ergattern.

Deinen Lebenslauf solltest Du klar strukturiert mit folgenden Angaben zu Deiner Person gestalten:

✔Name, Vorname

✔Geburtsdatum und -ort

✔Wohnort

✔Staatsangehörigkeit

✔Eltern / Geschwister

✔Bisherige Schulausbildung

✔Praktikum

✔Hobbys, Vereine, Interessen

✔Besondere Kenntnisse, Fertigkeiten

Bitte achte darauf, Deine persönlichen Daten chronologisch (z.B. beginnend mit dem Aktuellsten), lückenlos und nachvollziehbar darzustellen. Deinen Lebenslauf schließt Du mit den Angaben Ort, Datum und Deiner Unterschrift ab.

Bewerbungsfristen

Deine Bewerbung schickst Du uns bitte unter Beachtung folgender Terminfristen zu:

Bewerber/innen für einen Ausbildungsplatz sollten ihre Bewerbung in der Regel 12 – 9 Monate vor Ausbildungsbeginn, d.h. jeweils nach den Sommerferien, versenden.

Für interessierte Praktikanten (m/w) gilt – aufgrund der vielen Anfragen – das Motto „Je früher desto besser.“. Konkret bedeutet das, dass Du z.B. bei einem 2-wöchigen Praktikum bereits eine Vorlaufzeit von mindestens einem Monat einhalten solltest.

Fragen und Antworten

Wir hoffen, Dir mit unseren Tipps zum Bewerbungsverfahren geholfen zu haben. Sollte Dir dennoch etwas unklar sein, stehen Dir unsere Ausbilder für weitere Fragen gern mit Rat und Tat zur Seite.