Mechatroniker/in

Was dich erwartet …

Mechatroniker sind bei Weber in der Abteilung „Vorrichtungsbau“ beschäftigt.

Sie arbeiten an Vorrichtungen, die zum Beispiel zum Überprüfen der gespritzten Kunststoffteile benötigt werden. Die Ausbildung ist eher auf die Elektrotechnik bezogen, da hier die Mechatroniker häufig für die Installation von Schaltkästen eingesetzt werden. Die Vorrichtungen werden in Betrieb genommen und gewartet.

Die Berufsschule findet an der gewerblichen Schule in Dillenburg statt.

Das 1. Lehrjahr verbringen die Auszubildenden in der Lehrwerkstatt, wo ein Grundkurs in Metallverarbeitung absolviert wird. Als erstes lernt man dort den Umgang mit der Feile, Säge und der Bohrmaschine. Später kommt noch die Arbeit an der Drehmaschine, der Fräsmaschine und CNC-Fräsmaschine hinzu.

Ab dem 2. Lehrjahr wechseln die Auszubildenden in den Vorrichtungsbau, wo die Ausbildung zum Mechatroniker in Richtung Elektrotechnik anknüpft. Hier lernen sie, Schaltkästen zu installieren und später die passenden Vorrichtungen dafür zu bauen. Diese werden meist pneumatisch betrieben. Wie dies im Einzelnen funktioniert, wird in der Berufsschule besprochen.

 

Was du mitbringen solltest …

  • Realschulabschluss
  • Technisches Verständnis
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Wo du später mitwirken darfst …

  • Abschlussprüfungs-Projekt
  • Girls Day
  • Schulbesuche
  • Nacht der Ausbildung
  • Berufsbezogene Projekte

Hier einige Eckdaten:
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Berufsschule: 2 mal wöchentlich / alle 2 Wochen 2x, gewerbliche Schulen Dillenburg
Zwischen- / Abschlussprüfung: nach 2 Jahren und 3,5 Jahren

Bei Fragen könnt ihr euch gerne an Hr. Hofheinz wenden.

Ein Kurzportrait des Mechatronikers findet ihr hier

 

Achtung: Die Lehrstellen für die Mechatroniker zum Ausbildungsstart 2017 sind leider schon vergeben!